2 Responses

  1. Ronny
    Ronny at |

    Hallo,

    da ist es natürlich interessant, wenn man bedenkt, das bei vielen der Kampagnen Frauen federführend bzw. involviert waren. Da fragt man sich, ob hier vielleicht einfach nur ein Verständnisproblem vorliegt. Es gibt ja auch sehr viele halbnackte Männer auf Plakaten. Das interessiert ja auch niemanden…

    Reply
  2. m
    m at |

    @Ronny

    Darum geht es ja auch nicht. Es geht nicht um Gleichberechtigung. Vor allem nicht in der Sex-Arena. Das wäre das letzte, was diesen Frauen vorschwebt.

    Worum es ausschliesslich geht, ist Macht. Es geht darum den Preis für Sex in die Höhe zu treiben. Ein zu laxer Umgang mit Sex könnte den Männern zu verstehen geben, dass dieser leicht zu haben wäre. Unsere Feministinnen fühlen sich von den abgebildeten Frauen herausgefordert. All das geht nicht. Wahrscheinlich ist unseren süssen kleinen Feministinnen das so gar nicht bewusst. Sie agieren reflexhaft, sind sozusagen tatsächlich getriggert. Aber nicht von Ungerechtigkeiten oder vorenthaltenen Freiheiten sondern von Urängsten. Affenweibchen. Wie wir Männer Affenmännchen sind. Nur sind wir ehrlich. Das macht uns sympathischer.

    Das Problem sind die White Knights. Auch so ein Urmechanismus. Sie lenken ein und lassen sich an der Nase durch die Manege führen und machen es allen anderen schwer. So helfen sie auch mit eine Welt zu schaffen, in der wir Männer beschämt werden können und zwar nicht für das, was wir tun, sondern für das, was wir sind.

    All dem muss Einhalt geboten werden!

    Reply

Leave a Reply

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.