Sächsischer Hacker setzt sächsischen Innenminister auf die Fahndungsliste bei Interpol und verdient sich damit das silberne Schindluder am blauen Bande

Was macht man wenn man ein sächsischer Hacker ist, eine Sicherheitslücke auf der Interpol-Webseite findet, Interpol darüber informiert und die darauf nicht reagieren? Ganz einfach, man setzt den sächsischen Innenminister Markus Ulbig (CDU) auf die öffentlichen Fahndungsliste von Interpol. Und was gibt man als Fahndungsgrund an? Natürlich den „Auftrag zur massenhaften Überwachung von 55.000 Mobiltelefonen“ an.

schindluder in silber ulbig interpol

So ungefähr müssen die Gedankengänge von Matthias Ungethüm gewesen sein und dafür hat er sich  ja wohl zweifelsfrei das silberne Schindluder am blauen Bande verdient. Mal abgesehen davon, dass wir enorm neidisch auf seinen Nachnamen sind, sind wir auch überaus stolz damit erstmalig einen Sachsen auszeichnen zu können. Wir gratulieren dir Landsmann und fügen dem silberne Schindluder am blauen Bande auch noch Lob und Anerkennung in aller schärfster Form hinzu! Du hast es dir verdient!

Silbernes Schindluder am blauen Bande

Leave a Reply