das neunte türchen oder von schmetterlingen und handschuhen

2010-09

schönen guten morgen,

beginnen wir doch heute einfach mal mit mysteriösen zuständen im ehrenwerten haus in dem in dem leute wie marKo leben. denn wer kann mir bitte erklären wie ich es gestern geschafft habe einen handschuh auf dem weg von meiner wohnung bis zur straßentür zu verlieren? bei anschließendem direktem rückweg war dieser natürlich nirgendwo im treppenhaus zu finden!

aktuell muss davon ausgegangen werden, dass brasilianische schmetterlinge hierfür verantwortlich sind. klingt wirr? keineswegs! denn wie wir alle wissen, besagt der schmetterlingseffekt, dass alles irgendwie zusammenhängt und sogar der flügelschlag eins schmetterlings in brasilien in direkter verbindung mit einem tornado in texas steht. tja, und wenn die viecher sowas wie tornados in texas können, dann ist der diebstahl eines handschuhs in einem kölner treppenhaus n klacks für die!

bevor ich gleich wieder (mit nur einem handschuh!) raus in die kölner arktis muss, kommen wir jetzt zum topsuperstarweihnachtsmanntalent. erstmal erhält eva (ihreszeichens langjährige kalendertürchenleserin) lob und anerkennung in schärfster form. denn sie nominierte den heutigen kandidaten bzw. die kandidatin (beim geschlecht war sie sich nicht ganz sicher). in bester eislaufmuttermanier brachte sie argumente über argumente warum genau das von ihr vorgeschlagene wesen der perfekte weihnachtsmann 2010 ist.

der vorhang geht auf und es schwebt ein kind, plach, balg oder wie immer man es nennen möchte ein.

[singlepic id=15 w=320 h=240 float=left]

kind [im rotzig genervt bockigem ton]: “guten tag, ich bin das christkind und möchte das topsuperstarweihnachtsmanntalent werden.”

maria [in kindlichem tone grenzdebil redend]: “naaaa du, da hast du dir aber was vorgenommen. weißt du denn überhaupt was du da alles machen musst?”

christkind [genervt von soviel doofheit]: “geschenke verteilen.”

maria: “ja aber das sind viiiiiiele geschenke und das dauert gaaaaaanz gaaaaaaaaanz lange. glaubst du das du das kannst?”

christkind [trotzig, zickig, vorlaut]: “nu pass mal off. meinste ich bewerb mich hier wenn ich das nich alles wüsste?”

maria ist erschrocken über diese antwort und schweigt bestürzt.

somit fragt rudolf weiter: “na gut christkind, was kannst du denn? warum solltest du das superstarweihnachtsmanntalent 2010 werden.?”

christkind holt einen unordentlich zusammengefalteten zettel aus der hosentasche und liest die von einer frauenhandschrift notierten top-5 punkte vor [natürlich immernoch im gelangweiltem tone]:

1. Top in Form, zumindest fitter als der Weihnachtmann, man bedenke mal sein Burn-Out
2. Voll im Ewig-Jung-Trend
3. Kann alleine fliegen (Sorry Rudolf)
4. Viel mysteriöser als der Weihnachtsmann, denn niemand weiß ob ich Jesus, ein Engel, oder ein Zwitterwesen bin
5. Viel flexibler da Schornsteinunabhängig und somit besser für erneuerbare Energien und die Zukunft gerüstet

das christkind faltet den zettel zusammen, schaut die jury an und fragt in gelangweilt überheblichem tone: “un was is nu? bin ich dabei?!”

marKo schaut zu maria und rudolf: “und was sagt ihr? ich weiß zwar nicht wie das mit kinderarbeit ist und ob man in dem alter schon nen schlitten fahren darf, aber wenn ich seh wer hier schon alles ins finale gekommen ist, dann hats das christkind hier allemal verdient.”

rudolf und maria nicken stumm.

marKo: “tja christkind, sieht wohl so aus als ob du im finale bist. freuste dich wenigstens jetzt ein bischen?”

christkind in monoton gelangweilt angepisstem tone: “jaja, juhuuuuu… bin total überascht und begeistert. yeahhhhhhhhhhh.”

sprachs, gähnte und verschwand!

mit festem schritte, und aus der ungeheuer mitte verabschiedet sich heute
butterflyeffectmarKo

Leave a Reply