Glockenspiel gestoppt: Kinderlied „Fuchs du hast die Gans gestohlen“ verletzt vegane Gefühle

ACHTUNG! ACHTUNG! Falls du Veganer, Vegetarier oder irgendeine andere individuelle, total sensible Schneeflocke bist, weisen wir dich darauf hin, dass die nächsten Zeilen dich verstören können.

Ok, du hast es nicht anders gewollt. Aber nun nicht rumjammern, denn jetzt kommen verdammt derbe Zeilen.

Fuchs, du hast die Gans gestohlen,
Gib sie wieder her
Sonst wird dich der Jäger holen
Mit dem Schießgewehr

Wer sich nun fragt was wir hier treiben, dem sei gesagt, dass wir nur unserer Führsorgepflicht nachkommen, denn heute durften unsere Augen die folgende Nachricht lesen

Grund für die Beschwerde beim Bürgermeister war übrigens nicht der Gans-Diebstahl, sondern die brutale Schießgewehrszene.

Wir gehen jetzt in vorauseilendem Gehorsam mal lieber sämtliche Gebrüder Grimm-Werke verbrennen. Denn wenn die Androhung von Gewalt in einem Kinderlied für unsere Schneeflocken schon zuviel ist, dann brauchen wir über die Hexenverbrennung in Hänsel und Gretel oder die Frosch-an-die-Wand-werf-Nummer aus dem Froschkönig gar nicht reden. Die Horrorgeschichten aus dem Märchenwald gehören auf den Index!

 

Lob und Anerkennung für den Hinweis auf diese Geschichte gehen heute an Ronald W.

Leave a Reply