Romanes eunt domus

Centurio: Was haben wir denn da? Romanes eunt domus? Menschen, genannt Romanes gehen das Haus?
Brian: Es soll heißen: „Römer geht nach Haus“.
Centurio: Heißt es aber nicht. Was ist lateinisch für Römer? Na komm schon, komm schon.
Brian: Romanus.
Centurio: Deklinieren.
Brian: Anus…
Centurio: Vokativ Plural von anus ist?
Brian: Ani.
Centurio: Ro-ma-ni
Centurio: Eunt. Was heißt eunt?
Brian: Geh.
Centurio: Konjugiere das Verb ´gehen´.
Brian: Eo, is, it, imus, ites, eunt.
Centurio: Also ist eunt?
Brian: Dritte Person, Plural, Präsens, Indikativ. Sie gehen.
Centurio: Aber ´Römer geht nach Hause´ ist ein Befehl. Also mußt du was gebrauchen?
Brian: Den Imperativ.
Centurio: Der lautet?
Brian: I, i.
Centurio: Wieviel Römer?
Brian: Plural. Ite. Ite.
Centurio: Ite.
Centurio: Domus. Nominativ. ´Geht nach Hause´, das ist eine Bewegung auf etwas zu, nicht wahr, Junge?
Brian: Ja. Dativ, Herr.
Brian: Ahhh. Ah… ah… Oh oh nein nein nein nein! Ah… Akkusativ. Akkusativ! Ah…Domus, Herr. Ah… domus.
Centurio: Und von domus den…?
Brian: Den Lokativ, den Lokativ.
Centurio: Welcher lautet?
Brian: Domum. Ahh! Ahh!
Centurio: Dom-mum. Hast du verstanden?
Brian: Ja Herr!
Centurio: Du schreibst das jetzt hundert mal.
Brian: Ja Herr. Vielen Dank Herr. Heil Caesar.
Centurio: Heil Caesar. Wenn du bis Sonnenaufgang nicht fertig bist, dann schneid ich dir die Eier ab.
Brian: Danke Herr. Danke sehr Herr. Heil Caesar und alles andere. 

Müssen wir wirklich an dieser Stelle noch erklären, warum wir hier und heute einen der besten Filmdialoge aller Zeiten veröffentlichten? Wir hoffen ja nicht. Und falls doch, dann Menschen genannt Leser geht hier raus!

Leave a Reply