Kein Witz! Keine Satire! Schindluder steht bei Twitter auf dem Index! #shadowban

ACHTUNG! ACHTUNG! 

via GIPHY

Wer auch immer du bist, du betrittst gerade eine indizierte, wahrscheinlich sogar staatsgefährdende Seite. Willst du das wirklich? Und nein das ist kein Witz, sondern unser offizieller Status. Zumindest wenn es nach Twitter geht. Denn seit gestern gehört Schindluder auf dem Kurznachrichtendienst zu den geshadowbanden Accounts. 

Ge-was? fragt ihr. Passt auf, über den Twitter-Account von Schindluder wurde der Shadowban verhängt, das bedeutet, wenn ihr unseren Account auf Twitter sucht (wir reden vom Suchfeld auf Twitter), dann findet ihr ihn nicht und unsere Tweets werden nur noch unseren Followern angezeigt. Das heißt, wenn sich jemand alle Tweets zu einem bestimmten Hashtag anzeigen lassen möchten, sagen wir zum Beispiel „#Humor“, dann wird ihm dieser Tweet nicht mit angezeigt.

Warum das so ist? Ganz allgemein ist es ja so, dass sich unser Justizminister Heiko Maas bekanntlich engagiert gegen Hatespeech und Fakenews im Internet kämpft. Dafür fordert er von den Social Media Plattformen, dass sie entsprechende Inhalte verbannen. Was Hatespeech und Fakenews genau sind, dafür gibt es keine klaren Definitionen. Zumindest wurden bisher keine klaren Leitlinien veröffentlicht. Fest steht nur, wenn die Plattformen diese Inhalte nicht verbannen, müssen sie hohe Bußgelder zahlen. Und wir reden hier nicht von 2 Mark 50.

Und wir schätzen mal, dass Twitter, im Gegensatz zu Facebook, direkt den Anordnungen von Heiko Maas nachgekommen ist und einen entsprechenden Algorithmus  programmiert hat, der lieber mehr als weniger sanktioniert. Denn wenn es um Millionenstrafen geht, dann geht man bei Twitter verständlicher Weise lieber auf Nummer sicher und shadowbaned unseren staatsgefährdenden Account.

Was ja, wenn wir ehrlich sind, uns schon etwas schmeichelt, denn der Staat indiziert immer nur die coolen. Wir sind quasi sowas wie die Ärzte der Nonsensseiten, während  Schlecky Silberstein,  Dressed like Machines und wie all die Großen heißen schlicht Mainstream sind. Hier geht der richtige Punk ab, während bei den anderen eher tote Hose herrscht.

Spaß beiseite

Aber jetzt mal Spaß beiseite, denn wir wissen wirklich nicht warum wir einen shadowban verpasst bekommen haben. Ihr könnt gerne unsere Tweets durchschauen und falls irgendwer von euch ne Idee hat, schreibt es einfach in die Kommentare. Wobei uns persönlich die ganze Nummer ja eher weniger tangiert. Weder ist Schindluder für uns irgendeine Geldeinnahmequelle, dass wir mit der Indizierung finanziell geschädigt werden. Noch sind wir in irgendeiner Weise systemrelevant (auch wenn wir das natürlich gern anders sehen würden). 

Nur stellt euch einmal vor, dass man nicht nach dem Hashtag #Humor sucht, sondern nach #Staatstrojaner (welchen die Bundesregierung in der letzten Woche beschlossen hat und mit dem der Staat in Zukunft das Recht hat jeden von euch komplett zu überwachen) oder #Netzdurchsuchungsgesetz / #NetzDG (mit dem Heiko Maas Hass bekämpfen will, aber die Meinungsfreiheit bedroht). 

Was passiert also, wenn jemand nach diesen Hashtags auf Twitter recherchiert und nur noch offiziell legitimiert Quellen findet? Ganz genau, dann sollten wir gegenüber Erdogan, Putin, Nordkorea etc. mal schön unseren Mund halten. Und  bevor ihr jetzt erklärt, dass Heiko Maas ja nur den rechten Hass bekämpfen möchte. Das mag ja sein, aber a) sind vom aktuellen Shadowban-Algorithmus nicht nur wir Schindluder, sondern auch jede Menge rechte und linke Seiten betroffen. Es ist also scheißegal wo ihr steht. Denn ein von Heiko Maas & Co. beauftragter Algorithmus entscheidet gerade willkürlich, wer auf Twitter zu Wort kommt und wer nicht.

Ihr glaubt b), dass euch das egal sein kann, weil ihr ja eh nicht auf Twitter seid. Glaubt ihr das wirklich? Ihr meint, dass Facebook hier nicht nachziehen wird? Warum? Weil die eine AG sind und gern Millionenstrafen zahlen oder weil Facebook noch nie restriktiv reagierte? Wir sagen nur Brüste.

Wenn ihr die ganze Nummer immer noch nicht sonderlich schlimm findet,  weil es geht ja nur die ganzen Extremisten (und uns Ober-Schindluder-Extremisten) betrifft, dann überlegt doch einmal c) was ein deutscher Donald Trump oder Björn Höcke mit diesem Gesetz machen würde. Na, ist euch unwohl bei dem Gedanken? Gut so! 

Also fragt eure Politiker und Parteien unter jedem verdammten öffentlichen Beitrag, was sie für die Meinungsfreiheit und gegen den Staatstrojaner, das Netzdurchsuchunggesetz und automatisierten Zensur-Algorithmen tun werden. Wenn die Parteien merken, dass dieses Thema interessiert und ihre Wiederwahl davon abhängt, dann wird es das entscheidende Wahlkampfthema werden und nicht, wie es gerade aussieht, die Ehe für alle. Nix gegen Homosexuelle die heiraten wollen, jeder sollte das Recht auf teure Scheidungen und unglücklichen Ehen haben, aber das Thema betrifft vielleicht 1% der Deutschen, die Meinungsfreiheit hingegen betrifft 100%. 

Leute, ganz egal ob rechts, links, grün, gelb, regenbogenfarben, Christ, Moslem, Atheist, Buddist, Pastafari oder weiß der Geier was, wir bewegen uns gerade mit Höchstgeschwindigkeit in eine Richtung die keiner von euch wollen kann! Denn wenn uns ein Shadowban treffen kann, dann kann es auch jederzeit jeden von euch treffen. Also bewegt euren Arsch und macht Lärm!

Leave a Reply

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.