Das dreizehnte Kalendertürchen oder Hallo Roya & Ella

Hallo Roya & Ella,

wenn ihr das lesen könnt, dann heißt es die Erde existiert in ca. 8 Jahren noch (was gut ist), marKos Kalendertürchen existieren ebenfalls noch (was fast noch besser ist) und man lernt auch in der Zukunft noch lesen in der Schule (was ich auch ziemlich knorke finde). Knorke ist übrigens ein alter Begriff der sogar schon alt war als ich ihn hier und heute im Jahr 2017 nutzte und bedeutet ungefähr das gleiche wie „dufte“ und das wiederum bedeutet „ausgezeichnet, toll, großartige“. 

Aber das nur am Rande, denn ich schreibe euch ja heute nicht, um euch Wörter beizubringen, sondern weil ich euch gestern das erste Mal live und in Farbe kennen lernen durfte. Ja ihr seid noch nicht einmal ein Jahr auf der Welt und habt schon Leute wie marKo kennen gelernt. Großartig, oder? Davon werdet ihr euren Enkeln noch erzählen! Eure Mütter werden euch jetzt sicherlich erzählen, dass man nicht alles was marKo sagt glauben muss. Aber in diesem marKo-Punkt solltet ihr nicht auf sie hören. In allen anderen Punkten schon.

Glaubt mir, ihr habt schon mit die besten Mütter auf der Welt erwischt, die man sich vorstellen kann. Woher ich das weiß? Nun, ich hab jahrelang mit ihnen in einer WG gewohnt und viele, viele Dinge erlebt. Wenn ihr wollt kann ich euch einiges davon erzählen. Aber das machen wir nicht hier und öffentlich, das machen wir, wenn ihr alt genug seid, um zu wissen was Parties und das Leben an sich sind. Druckt dann einfach diesen Hawaiinachtspartyflyer aus, er ist sowas wie das Goldene Willy Wonka-Ticket für eine Reise in die Vergangenheit eurer Mütter. (Lucia & Jule bevor ihr jetzt Sorgen habt. Keine Angst, ihr kennt mich, ich erzähle ihnen nur das Beste von euch. Was anderes wüsste ich doch auch gar nicht zu erzählen.) 

Bis dahin sei euch aber noch gesagt: Roya, ja, deine Ma kann zaubern. Ich kann es bezeugen, denn ich war gestern live dabei, als sie Lichter wie von Zauberhand an- und ausgehen lassen konnte und du gleichzeitig begeistert und fasziniert warst. Lass dir von niemandem etwas anderes erzählen! Schon gar nicht, dass es an der Fernbedienung läge, die zufälliger Weise in ihrer Hand war. Das ist Quatsch! Denn wenn das stimmen würde, warum murmelt sie mysteriöse Zauberformeln, wenn sie auch einfach mit nem Klick das Licht an- und ausmachen könnte? Das macht ja keinen Sinn.

Und Ella, sofern alles wie geplant läuft, bist du jetzt schon auf dem Weg zu einer Megakarriere als Rapperin. Falls das der Fall ist und davon gehe ich mal schwer aus, dann möchte ich jetzt schon einmal Plätze auf der Gästeliste bei deinem OpenAir-Konzert im Müngersdorfer Stadion sichern. Ja genau in dem Stadion in dem heute noch der Effzeh spielt. Klingt für euch nun natürlich total verrückt, dass der 1. FC Köln mal dort gespielt hat. Aber glaubt mir, bevor er Serienmeister der Champions League wurde und nach belieben die Bundesliga dominierte, hat er wirklich in solch einer kleinen Schuhschachtel gespielt. Ich war mehrfach da und kann es mit Tickets beweisen. (Tickets aus Papier!)

Falls ihr beiden übrigens überlegt was ihr euren Müttern in diesem Jahr zu Weihnachten schenken könnt, dann versucht es doch einmal mit Feinstrumpfhosen aus dem Erzgebirge, denn die sind etwas Besonderes für den Gabentischt. Da freuen sie sich ganz bestimmt drüber!

 

Ein Beitrag geteilt von DDR Reklame (@ddrreklame) am

Achja, noch eine Anmerkung bevor ich es vergesse: Ich weiß ihr könnt das jetzt nicht verstehen, aber glaubt mir, Mittagsschlaf ist keine Strafe! Es gibt keinen Grund zu weinen, wenn man Nachmittags schlafen darf. Ja, darf! Denn Mittagsschlaf ist ein Geschenk!

Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen: Schön, dass ihr da seid! Die Welt hat auf euch gewartet und hält jede Menge Überraschungen für euch bereit. Feiert euer erstes Weihnachtsfest. Gönnt euren Eltern ab und an mal ein bisschen Ruhe. Aber abgesehen davon: Lasst es krachen Babies!

der herzlichwillkommenimlebenmarKo

PS: Vergesst nicht den Hawaiinachtsfeierflyer!

Leave a Reply

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.