Das siebzehnte Kalendertürchen oder nie hat man einen Fluxkompensator zur Hand wenn man ihn mal braucht!

Einen schönen guten Morgen miteinandern,

und

Ja, ist denn heut schon Weihnachten? 

Antwort 1: Ja bzw. war gestern in Köln sowas wie Weihnachten, denn der 1. FC Köln hat sich selbst am 17. Spieltag mit drei Punkten beschenkt. Gut, man ist immer noch mit 6 Punkten und großem Abstand letzter, aber wie Artikel 3 des kölschen Grundgesetzes schon sagt: Et hätt noch immer jot jejange (wenn wir mal von den fünf Abstiegen absehen). Wer sich fragt wie der Kölner mit dem ersten Saisonsieg umgeht? Ganz normal natürlich. Es fahren hupende Autos durch die Stadt, du kommst beim Aldi rein und die erstbeste Person erklärt dir „Ey haste schon gehört, der Effzeh hat gewonnen.“

Aber das alles ist nichts gegen die zwei Penner, die in der Sparkasse saßen als MarKo dort Geld abhob und ungelogen der folgende Dialog entstand:

„Hat der Effzeh echt gewonnen?“ 

„Hat er.“

„Da müsste man heute glatt ne Stunde länger schnorren.“

Ich wusste bisher nicht, dass auch Schnorrer offensichtlich geregelte Arbeitszeiten haben, aber scheinbar ist das der Fall.

Ja ist denn heute schon Weihnachten?

Antwort 2: Nein, aber leider schon in einer Woche. Und das ist wirklich mal suboptimal. Nicht etwa wegen der Geschenkefront, an der hat marKo quasi den diesjährigen Endsieg errungen. Ne, es ist die Sache mit der diesjährigen Weihnachtskarte. Denn da hast du endlich ne fabulöse Idee und dann merkst du, dass du dafür nen Fluxkompensator benötigst, da du ungefähr 1,5 Monate zurück in die Vergangenheit reisen müsstest. Nur so ginge das mit den Lieferzeiten für die nötigen Bestandteile noch klar. Aber leider klappt das nicht, da sich Michael J. Fox quer stellt und Leuten wie marKo den Delorean nicht leiht.

Das Gute an der Nummer ist allerdings, dass marKo somit jetzt schon quasi die Weihnachtskarte für 2018 fertig hat. Wenn man mal von dem ganzen rumbasteln, rumprogrammieren und rumlöten absieht. Und nein, das war grad keine Übertreibung.

Das Schlechte ist allerdings, dass wir für 2017 weiterhin eine zündende Idee brauchen. Aber ihr wisst ja, Druck und Diamanten und so. Ihr dürft also gespannt sein. Leute wie marKo sind es zumindest!

Vielleicht kommt die Eingebung ja gleich im Schlaf, denn dahin bricht marKo jetzt auf. Also zumindest nachdem er hier noch schnell die heutige DDR Reklame eingefügt wurde:

 

Ein Beitrag geteilt von DDR Reklame (@ddrreklame) am

Achja und falls ihr glaubt, dass marKo das heutige Kalendertürchen geschrieben hat, nachdem er bis tief in die Nacht gefeiert hat, dann täuscht ihr euch. Denn aus dem Alter sind wir schreibar irgendwie raus. Allerdings sind wir auch noch nicht in dem Alter, in dem wir des nächtens aufstehen müssen, weil wir vergessen haben GRANU FINK zu nehmen. Nein, Leute wie marKo sind in dem Alter, in dem man sich überlegt, dass es doch ne tolle Samstagabendbeschäftigung ist, am Schreibtisch zu sitzen und bis Sonntagmorgen zu arbeiten. Niemand hat behauptet, dass marKo mit dem Alter schlauer wird!

Habt alle einen wundervollen dritten Advent und denkt dran, nächste Woche um die Zeit ist Heiligabend!

SchönebescherungsmarKo

Leave a Reply