Das neunzehnte Kalendertürchen oder Zahlenspiele, Pornographie und Blut

Leute, 

in was für einer Welt leben wir bitte? Ich kann es euch sagen, wir leben in einer Welt in der man immer noch nicht weiß auf weißes Papier drucken kann. Also zumindest nicht ohne weiteres, schon mal gar nicht jede Druckerei. Von den Kosten mal ganz abgesehen. Echt mal, da können wir zum Mond fliegen, seit letzter Woche kann man basierend auf cleverer AI ganz einfach Stars (und natürlich jede andere Person) in real existierende Pornos reinfaken, aber es ist nicht möglich weiß zu drucken! Unglaublich!

Mir is schon klar, dass ihr grad immer noch bei dem Pornoding seid und euch fragt, was Leute wie marKo damit meinen. Es ist ganz einfach. Irgend ein Nerd hat sich mal etwas genauer mit künstlicher Intelligenz beschäftigt und sein Programm so trainiert, dass man ganz einfach die Gesichter von Stars auf Pornostars übertragen kann. Hier mal das Beispiel an dem mal wieder Rule 36 belegt wurde. Ihr kennt alle Gal Gadot? Die Wonderwoman-Tussi? Hier seht ihr ihr Gesicht auf dem Körper von nem Pornostarlett.

Krass, oder? Wer sich jetzt übrigens fragt, was diese „Rule 36“ ist. Sie besagt, dass man im Internet aus jedem Thema Pornographie machen kann. Und nein, dass hab ich mir nicht ausgedacht, die Regel gibt´s tatsächlich.

Aber eigentlich wollte ich euch das ja gar nicht erzählen. Wie sind wir hier hin gekommen? Ach ja, es ging um die Tatsache, dass man immer noch nicht weiß auf weiß drucken kann. Was übrigens dahingehend relevant ist, da es elementar für Plan B beim Projekt „Weihnachtskarte 2018“ ist. Da die Nerds unserer Zeit sich aber lieber mit Pornos, anstatt weißer Druckertinte beschäftigen, ist also auch Plan B gescheitert und wir erkennen mal wieder, dass aller guten Dinge drei sind.

42 wiederum ist ja bekanntlich die Antwort nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest und außerdem ist das auch die Zahl wie oft Leute wie marKo in ihrem Leben bisher Blut spenden waren bzw. war marKo am gestrigen Montag das 42. Mal. Und seit gestern steht auch fest, dass im kommenden Jahr 5 weitere Spenden hinzukommen werden. Warum? Ist Leuten wie marKo extrem wichtig vielen Menschen zu helfen? Das kann man schon so sagen, wäre dann halt nur falsch. Denn wirklich wahre Grund ist, dass man ab sofort für 6 Spenden, also 3 Liter Blut ein fabulöses Wacken-Shirt bekommt. Und das ausgerufene Ziel ist dies Weihnachten 2018 zu tragen. Klingt nun vielleicht nicht so altruistisch, aber dafür stimmt es. Und wer auch immer marKos AB negativ Premiumblut bekommt, wird mit Sicherheit gut damit leben können. 

Apropos gut: Nun ist auch mal gut mit dem heutigen Kalendertürchen. Jetzt noch fix die heutige Reklame beilegen und dann wird wieder in die Hände gespuckt, denn Leute wie marKo steigern das Bruttosozialprodukt!

 

Ein Beitrag geteilt von DDR Reklame (@ddrreklame) am

Euch noch nen schönen Dienstag und bis morgen

BlutsmarKo

Leave a Reply