das neunte türchen oder der klavierklimperspinner von nebenan soll auf der stelle tot umfallen!

schönen guten abend,

wobei, was heißt hier „schön“? marKos beschissener klavierspielnachbar klimpert schon wieder seit ca. 1 stunde auf seinem verfickten klavier rum und ohne flachs, wenn links von mir nicht das handyladegerät läge, sonder ein roter knopf, mit dem ich das leben des klimpernden arschloches auslöschen könnte. leute wie marKo würden den button ohne zu zucken drücken. und dabei ist vollkommen egal, ob das da drüben ein familienvater, eine mutter von 3 kindern oder ein 12jähriges kind stirbt (keiner weiß wer es ist, weil es numal der arschlochnachbar(in) aus dem nachbarhaus ist).

leider ist kein knopf da und leider haben leute wie marKo auch keine jedikräfte wie darth vader. glaubt mir ich hab schon oft versucht dem pimmelkopf da drüben in bester darth vader manier die kehle zuzuschnüren. die macht war leider (noch) nicht mit marKo.

warum verdammte hölle muss man bitte im jahre 2014 noch ein analoges klavier nutzen? das kann nur ein assoziales, selbstbverliebtes hipsterarschloch sein, oder irgendwas in der art. denn es gibt digitale alternativen, bei denen man kopfhörer anschließen könnte und dann nicht mehr halb köln unter dem spastischen klavierlegasteniker leiden müsste. aber NEEEEEEEEINNNNN! es sieht sicherlich total schick aus und gibt der wohnung einen intellektuellen touch. außerdem wird der affenfehlfick noch erklären, dass der klang bei so einem richtigen klavier viel voller und wärmer ist, als wenn er elektronisch erzeugt würde. aber wisst ihr was? analoge scheiße ist mit sicherheit keine bessere scheiße als digitale scheiße. scheiße bleibt scheiße!

jaja, der ein oder andere wird hier sicherlich meinen, dass marKo übertreibt. aber mal im ernst, wenn euer nachbar mit nem schlagzeug, ner e-gitarre oder nem alphorn üben würde, dann fändet ihr das doch auch nicht toll, oder? warum soll das bei nem klavier was anderes sein? nö, das seh ich überhaupt nicht ein und ich wünsche mir zu weihnachten so nen verfluchten roten knopf oder jedikräfte. kann das irgendwer vielleicht arrangieren?

offensichtlich mss man nur drohen. denn nun is der affenkopf da drüben endlich ruhig und wir können uns hier auch etwas gesitteter und vielleicht auch weihnachtlicher unterhalten. denn immerhin soll das ja ein kalendertürchen sein. wisst ihr, wenn wir schon beim thema „nachbarn from hell“ sind, dann passt eigentlich auch dieses video, denn ich bin mir da mal relativ sicher, dass auch deren nachbar nicht grad enorm erfreut sind, dass draußen vorm fenster ständig eine monstermegasuperduperlichtshow abgeht.

aber im gegensatz zu marKos arschlochklavierklimpernachbarn kann man a) die augen davor verschließen und außerdem läuft hier b) großartige musik zu der man auch wunderbar mitsingen kann. angebliche sollte mann es allerdings auf dem weihnachtsmarkt unterlassen mitzusingen. was ziemlich sexistisch ist, denn warum sollten männer denn bitte nicht bei stellen wie der folgenden mitsingen dürfen:

„let it go, let it go
and i’ll rise like the break of dawn
let it go, let it go
that perfect girl is gone
here i stand in the light of day
let the storm rage on
the cold never bothered me anyway“

im gegensatz zur gestrigen weihnachtsbaumschmuckausstattungsspezialgeschäftgeschichte ist das hier übrigens ernst gemeint. leute wie marKo finden das lied tatsächlich grandios! was aber höchstwahrscheinlich auch niemanden überraschen wird.

kommen wir jetzt noch kurz zum heutigen weihnachtsbaumschmuck. im prinzip ist schmuck nicht das richtige wort, es ist vielmehr ein motivationsweihnachtgsbaum.

möge die weihnacht mit dir sein

möge die nacht mit euch sein!

klavieropfamarKo

Leave a Reply